Oct 17, 2019 10:00 AM

thyssenkrupp Materials Services baut Kapazitäten in Osteuropa weiter aus

thyssenkrupp Materials Hungary

thyssenkrupp Materials Hungary, ein Unternehmen der Business Area Materials Services, hat seinen Standort in der ungarischen Hauptstadt Budapest weiter ausgebaut. Auf einer Fläche von rund 6.500 Quadratmetern entstand innerhalb von zehn Monaten eine neue Lager- und Anarbeitungshalle. Die Halle wurde speziell für die Lagerung und Bearbeitung von Kunststoffen erbaut und wird dank modernster Technik extra für diese temperiert. Insgesamt bietet das ungarische Zentrallager über 80.000 Quadratmeter Lager- und Anarbeitungsfläche, um die Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen.

„Wir haben den Standort in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert und insgesamt über 70 Millionen Euro investiert. Diesen Weg gehen wir im Sinne unserer Kunden konsequent weiter und stellen dabei zunehmend fest, dass die Anforderungen unserer Partner immer komplexer werden. Durch Investitionen in Technologie und die Infrastruktur unseres Standortes sind wir in der Lage, die Herausforderungen unserer Kunden mit individuellen Services zu lösen und dafür zu sorgen, dass sie sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können“, Zoltan Petró, Geschäftsführer thyssenkrupp Materials Hungary.

Materials Services in Osteuropa

In Osteuropa ist Materials Services einer der führenden Werkstoff- und Anarbeitungsspezialisten. Mit Gesellschaften in Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Rumänien, Serbien, Bulgarien und der Türkei sowie Vertriebsbüros in Kroatien und Litauen verfügt thyssenkrupp über ein nahezu einzigartiges Netzwerk im Werkstoffhandel in der Region.

Zum Produktportfolio gehören unter anderem Walz- und Edelstahl, NE-Metalle, Kunststoffe und Rohre. Darüber hinaus zählen maßgeschneiderte Services wie Längs- und Querteilen, Laser- und Plasmaschneiden sowie anspruchsvolle Oberflächenbehandlungen aller Produkte zum Dienstleistungsangebot. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch Just-in-time-Lieferungen, Kundenberatung sowie individuelle Supply-Chain-Dienstleistungen. Insgesamt arbeiten knapp 2.000 Mitarbeiter in 46 Standorten, um die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden zu erfüllen.