You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Waterjet Cutting

Was heute und morgen zählt ist Relevanz

Autor: Martin Stillger

Es gibt nichts zu beschönigen: Die Zeiten für thyssenkrupp sind aktuell hart, die Baustellen groß. Martina Merz hat dies am 19. November 2020 anlässlich ihrer Rede auf der Bilanzpressekonferenz sehr deutlich beschrieben. Auch das Werkstoffbusiness ist von den Herausforderungen der Zeit nicht ausgenommen. Und für mich steht außer Frage: Brutale Fakten muss man akzeptieren – ihnen dann aber mit umso mutigeren Entscheidungen begegnen. Und genau das tun wir bei Materials Services.

Denn wir stellen immer wieder unter Beweis, dass wir ein Partner sind, auf den unsere Kunden setzen. Als in der ersten harten Corona-Welle viele Lieferketten in die Knie gezwungen wurden, konnten wir unsere Kunden selbst unter schwierigsten Bedingungen sicher versorgen. Dank unserer Größe und unserer robusten Multisourcing-Strategie. Auch deshalb bleiben wir eine feste Größe von thyssenkrupp.

Mehr als Stahl, mehr als Handel

Zugegeben: Bisher waren wir ein „stilles“ Segment von thyssenkrupp. Deswegen wissen auch viele außerhalb des Konzerns nicht, was wir tun. Verkürzt heißt es gern: Das ist doch der Stahlhandel von thyssenkrupp. Fakt ist: Wir bieten und machen schon lange viel mehr. Wir sind der größte Werkstoffhändler und -Dienstleister in der westlichen Welt. Wir verkaufen nicht nur Rohstoffe und Materialien weit über klassische Flachstahlprodukte hinaus. Wir managen auch für viele unsere Kunden ihre hoch komplexen Lieferketten.

3PL Services thyssenkrupp Aerospace

(Fast) Überall steckt Materials Services drin

Im Alltag kommt nahezu jeder von uns, ohne es zu wissen, mit Materialien in Kontakt, die von Materials Services bereitgestellt, in irgendeiner Form bearbeitet oder durch anspruchsvolle Lieferketten gesteuert wurden. Sei es im Auto, im Flugzeug oder aktuell beim Einkauf an der Supermarktkasse, wo unsere Kollegen von thyssenkrupp Plastics blitzschnell in Serie die neuen Kunststofftrennschreiben, inklusive Zuschnitt und Montage, geliefert haben.

Weltweit haben wir etwa 250.000 Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Kunden, die sich darauf verlassen, zuverlässig auf 150.000 Produkte und Services zugreifen zu können. Digital, kanalübergreifend und rund um die Uhr. Wir haben schon vor Jahren begonnen, eine Omni-Channel-Architektur für unsere Kunden aufzubauen, unser komplettes Sortiment digitalisiert und es im größten virtuellen Werkstofflager der Welt zusammengefasst. Ermöglicht wird dies durch alfred, unsere selbst entwickelte KI-Lösung, die die Koordination und Steuerung der mehr als 3,5 Millionen Quadratmeter Lagerfläche in 271 operativen Standorten weltweit intelligent unterstützt.

Dass wir mit unserem Angebotsspektrum und unserer Verlässlichkeit den Nerv unserer Kunden treffen, bestätigen uns nicht nur jährlich etwa 14 Millionen Auftragspositionen, sondern auch unsere im Branchenvergleich sehr hohen Net Promoter Scores. Genauso wie die Tatsache, dass uns viele unserer Kunden tief in ihre Wertschöpfungskette integrieren. Wir identifizieren ihre Schmerzpunkte, entdecken neue Potenziale – und arbeiten so an Lösungen, die von echter Relevanz sind. Für unsere Kunden und für uns. Materials Services steht auf einem starken Fundament.

Martin Stillger, Sprecher des Vorstands

Mehr Service für (noch) mehr Relevanz

Wir haben einen klaren Plan für die Zukunft: Wir wollen nicht nur weiterhin der beste Materialverkäufer sein, sondern auch der beste Materialbereitsteller werden. Wir nennen diese Strategie „Materials as a Service“. Wir entwickeln für unsere Kunden relevante Service-Lösungen, mit denen wir uns weitgehend unabhängig machen von schwankenden Werkstoffpreisen und volatilen Märkten.

Wir gehen weg vom reinen Handel mit physischen Vermögenswerten und hin zu digitalen Lieferkettenlösungen. Denn als größter Werkstoffhändler der westlichen Welt haben wir einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil: Mit unserer eigenen hoch komplexen Supply Chain haben wir über Jahre hinweg enorm gelernt, immer weiter optimiert und digitalisiert. Dieses Wissen ist in der Branche einzigartig. Und genau dieses Wissen ist von hoher Relevanz für unsere Kunden, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren wollen. Und dafür die Flexibilität und Sicherheit brauchen, dass sie das, was sie dafür benötigen genau dann bekommen, wenn sie es brauchen. Wir machen Service zu unserem neuen Material.

Wir haben eine spannende Reise vor uns. Keine Frage: Wir werden viele Hindernisse zu bewältigen haben, aber ganz sicher noch mehr Chancen in relevante Lösungen und zukunftsweisende Geschäfte verwandeln. Und wir werden ab jetzt etwas lauter. Sie hören von uns.