Produkte und Lösungen, Unternehmensmeldungen Feb 1, 2018 10:00 AM

Aufstrebende Märkte im Blick: thyssenkrupp Materials Services eröffnet neuen Standort in Marokko

Stärkung der Kundenbindung, Festigung der Marktposition

Die globale Luft- und Raumfahrtindustrie wächst im Vergleich zur Weltwirtschaft überdurchschnittlich, und steigende Fluggastzahlen sowie ein höheres Frachtaufkommen bewirken eine hohe Nachfrage nach Flugzeugen. Marokko profitiert von diesem Gesamtwachstum, das mit einer jährlichen Zuwachsrate von über fünfzehn Prozent ein bedeutender Motor für die Wirtschaft des Landes ist. Der Ausbau der Luft- und Raumfahrtindustrie in Marokko wird dabei von höchster Stelle von König Mohammed VI. und des Verbandes der marokkanischen Luft- und Raumfahrtindustrie GIMAS sowie des marokkanischen Ministeriums für Industrie, Handel, Investitionen und digitale Wirtschaft CMPE unterstützt und gefördert. Bereits heute spielt eine wachsende Zahl von Unternehmen eine aktive Rolle in der marokkanischen Luft- und Raumfahrtbranche. Die in der Region ansässigen Unternehmen decken die gesamte Herstellungskette ab.

"Wir sehen einen hohen Bedarf für einen zuverlässigen Partner, der Material- und Metallverarbeitung wie auch Supply Chain-Lösungen im nordafrikanischen Raum anbietet. Deshalb wollen wir unsere Präsenz in dieser Region und unser Angebot an neuen kundenindividuellen Lösungen weiter ausbauen", führt Laura A. Holmes, CEO von thyssenkrupp Aerospace, aus. "Wir werden unsere Marktposition nachhaltig verbessern und ein bevorzugter Servicepartner in der Region werden", fügt sie hinzu. Auf einer Lagerfläche von mehr als 2.000 Quadratmetern werden Ausgangsmaterialien wie Aluminium, Stahl und Titan in verschiedenen Formen und Legierungen eingelagert. Mit individuellen Zuschnitten wird dem Kunden zukünftig das Material gleich in der erforderlichen Größe geliefert.

Positive Geschäftsentwicklung, hohe Nachfrage

Bereits vor der offiziellen Eröffnung des Standorts, der für Sommer 2018 vorgesehen ist, konnten zwei umfangreiche Lieferverträge mit marokkanischen Partnern abgeschlossen werden. Cyril Houvenaghel, Einkaufsleiter bei Figeac Aero Maroc, meint: "Figeac Aero ist fest davon überzeugt, dass die neue thyssenkrupp-Niederlassung in Marokko durch lokale Lösungen Vorteile für die Produktionsstandorte von Figeac Aero mit sich bringen wird." thyssenkrupp Aerospace wird die örtlichen operativen und Vertriebsprozesse in der Anfangsphase mit einheimischen Mitarbeitern steuern. "Die ARM-Gruppe ist sich sicher, dass der neue thyssenkrupp Aerospace-Standort in Casablanca nicht nur für die ARM-Gruppe in Marokko Vorteile bringen wird, sondern für die gesamte Zulieferkette in der Region", sagt der Geschäftsführer der ARM-Gruppe, Ludovic Couillaud. Verhandlungen mit weiteren Partnern sind im Gange.

"Wir freuen uns über die positive Resonanz unserer Kunden in Marokko", sagt Hans-Josef Hoß, Vorstandsmitglied von thyssenkrupp Materials Services. "Dieser Standort ist ein wesentliches Element unserer künftigen Wachstumsstrategie in der Region - Marokko bietet durch sein strukturelles Umfeld die besten Voraussetzungen für die Luftfahrtindustrie."

"Dieser neue Standort unterstreicht unseren Anspruch, ein zuverlässiger und starker Partner an der Seite unserer Kunden zu sein. Unser enges Netzwerk aus etablierten Bezugsquellen mit aktuellsten Zertifizierungen garantieren Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und schnelle Verfügbarkeit unseres Produktportfolios", ergänzt Joachim Limberg, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp Materials Services. "Mit unserer breiten und langjährigen Erfahrung als Systempartner unserer Kunden übernehmen wir auf Wunsch das komplette Management von Logistik, Lägern und Lieferketten, damit sich unsere Kunden noch stärker auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.”

thyssenkrupp Aerospace ist ein weltweit führender Anbieter von Materialien, Supply Chain-Lösungen und Metallaufbereitung der Luft- und Raumfahrtbranche. Das Unternehmen unterhält ein weltweites Netzwerk mit mehr als 1.800 Mitarbeitern in über 20 Ländern. Die Niederlassung in Marokko wird der 44. thyssenkrupp Aerospace-Standort in der Welt und der zweite in Nordafrika sein.